“Unterm Strich geht’s um Respekt.”

Diversity ist in aller Munde. Die Diskussion über Chancengleichheit, Fairness und gegenseitigen Respekt führen wir ehrlich gesagt schon länger. Aber weil wir diese Diskussion weniger mit einem “Female Fokus” als vielmehr mit einem generellen Anspruch an unser Miteinander geführt haben, hatten wir bei der Planung einer Firmenveranstaltung einen Überraschungsmoment.

Für die Bits & Pretzels Startup Night wollten wir einige Speaker einladen, die etwas über ein gemeinsames Projekt erzählen können. Am besten, zu einem Thema mit Relevanz, was uns bewegt hat. Und wie es der Zufall wollte, standen irgendwann fast nur noch Frauen auf unserer Short-List.

Wir haben es passieren lassen und haben nun unseren ersten 100% Female Lineup. So weit, so gut.

Im Zuge dieses recht selbstverständlichen Umgangs haben wir uns dann getraut und mal bewusst die Frage zu stellen: “Sind wir eigentlich eine Frauenfreundliche Firma?”.

Dazu haben wir mal einige Kolleginnen und Kollegen interviewt. Seht selbst, was sie zu dem Thema zu sagen haben (ab Minute 5:00 geht’s so richtig los mit dem Thema).

Wir glauben, es ist generell gut, sich nie zu sicher zu sein und die Ohren auf zu machen und zuzuhören. Lernen können wir immer. Der nächste Anlass, bei dem wir genau hinhören wollen ist der Topic Table auf dem Bits&Pretzels Founder Festival in München zum Thema “Female-Friendly Company?”.

Ihr seit herzlich eingeladen mit unserem CEO Jens zu diskutieren.