Die Mobile Software AG erforscht die Zukunft des multimodalen Reisens für Business Traveler.

Reisen über verschiedene Verkehrsmittel und in unterschiedliche Länder können in der Vorbereitung, während der Reise und bei der Abrechnung schnell komplex werden. Im Rahmen des EU-Forschungsprojektes „Seamless Cities“ wird unter Zuhilfenahme modernster Technologien das Potenzial nahtloser Verbindungen erforscht und die Möglichkeiten der Anreicherung von allgemein verfügbaren Informationen durch die prototypische Einbindung von GMES-Daten und WLAN-Ortungssystemen, wie dem von Fraunhofer realiserten awiloc®, untersucht.

Das Projekt wird im Rahmen der European Mobile and Mobility Industries Alliance (EMMIA) von der Europ. Kommission gefördert. Mit Kooperationspartnern wie dem Fraunhofer Institut, dem Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen, dem Netzwerk intelligente Kommunikation e.V. (NIK) und dem in München ansässigen StartUp mobiliance AG wird aktuell ein erster von der Mobile Software AG entwickelter Android-Prototyp in Zusammenarbeit mit „Nürnberg MOBIL“ getestet.

Drucken