Projektbeschreibung

Projekt Steckbrief

Seamless Cities – Forschungsprojekt

Forschungsgegenstand

Flugzeug, Bahn, Car Sharing, Taxis, Leihfahrräder und örtlicher Nahverkehr – die Möglichkeiten für Reisende sind vielfältig und international teilweise undurchsichtig. Einen einfachen Ablauf für Reisende zu finden stellt eine komplexe Mischung aus Preiskalkulation, ökologischer Effizienz, Komfort bei der Reise und einer korrekten Buchhaltung, die häufig internationale Standards erfüllen muss, dar.

Eine vollumfängliche Lösung dieses Themas käme einer Revolution des Reisens nahe. Das EU Projekt “Seamless Cities” hat sich das Ziel gesetzt, einen Schritt in Richtung dieser großen Vision zu gehen und zu untersuchen, wie die intelligente Kombination von allgemein verfügbaren Informationen und aktuellen Technologien, wie GMES- und WLAN-Ortungssysteme, einen Beitrag zu dieser multimodalen Vision leisten können.

Gefördert von der Europ. Kommission im Rahmen der European Mobile and Mobility Industries Alliance (EMMIA) wird in Kooperation mit dem Fraunhofer Institut, dem Anwendungszentrum Oberpfaffenhofen, dem Netzwerk intelligente Kommunikation e.V. (NIK) und dem in München ansässigen StartUp mobiliance AG, erforscht die Mobile Software AG die Zukunft des transportmittel-übergreifenden Reisens. Die Stadt Nürnberg und der dort angesiedelte Interessensverband Nürnberg Mobil konnten als Partner für dieses Forschungsvorhaben gewonnen werden.

Das Mandat der Mobile Software AG ist die Entwicklung einer mobilen Applikation, die das Möglichkeitsspektrum hinsichtlich der Vision aufzeigen soll. Der Fokus liegt vorerst auf einer Reduktion des Themas auf zentrale Use Cases und auf den inhaltlichen Kern des Themas multimodales Reisen. Die Benutzeroberfläche soll einfach sein und eine intuitive, schnelle und präzise Routenführung erlauben.

Forschungsergebnis

Im Rahmen des Forschungsprojektes wurde eine prototypische App für das Betriebssystem Google Android umgesetzt. Anhand des Prototypen könnte das beeindruckende Potenzial anhand einer international funktionierenden Mobility-Services-App aufgezeigt werden.

Ausblick

Die detaillierte Analyse im Rahmen des Forschungsprojektes hat einerseits eindrucksvoll die Möglichkeiten des Themas aufgezeigt, andererseits aber auch das Potenzial für weitere Verbesserungen in den Bereichen Content, Booking & Administration erkennen lassen. Es ist geplant die Forschungen im Rahmen eines europäischen Anschlussprojektes fortzusetzen.
Weiterhin konnten erste Partner identifiziert werden, die an einer Übertragung der Ergebnisse in ein kommerzielles Produkt interessiert sind.

Bestandteile des vorliegenden Prototypen sind z.B.:
  • Planen einer Roundtrip-Reise anhand von Terminen
  • Import von Terminen aus lokalen Terminkalendern oder der Cloud
  • Automatische Generierung einer effizienten Reiseroute
  • Transportmittel-übergreifend: Flug, Bahn, Taxi etc.
  • Länderübergreifende Unterstützung internationaler Verkehrsmittel
  • On-Trip Begleitung mit (Real-Time) Infos zu Anschlüssen, Verspätungen
  • Anzeige der Reise auf einer interaktiven Karte
  • Assistent für Umbuchungen während der Reise

Aktuell wird die App im Großraum der Partnerstadt Nürnberg ausgiebig von einem ausgewählten Publikum getestet. Es liegen detaillierte Testprotokolle vor, die wichtige Rückschlüsse über den Bedarf und die grundsätzliche Machbarkeit des Themas zulassen.

Kunden Steckbrief

Mobilance AG
Sitz: München

Gegenstand der Beauftragung

  • Strategische Beratung
  • Konzeption & Design
  • Frontendentwicklung

Kunde 2014 bis 2015

Ergebnisse

Android App
weitere Ergebnisse
Pflichtenheft

Kooperationspartner