Innovation made in Munich.

Lasst uns gemeinsam etwas Neues erfinden!

Anfang 2019 wurde Dr. Jens Wehrmann, Mobile Software AG Gründer & CEO, als Botschafter des Münchner Unternehmerkreises berufen. Der renomierte, 2001 ins Leben gerufene, Unternehmerkreis MUK-IT besteht aus über 600 aktiven Inhabern, Vorständen und Geschäftsführern von IT-Unternehmen.

Wehrmann setzt schon seit vielen Jahren auf den Standort München. Er postuliert Deutsch als Projektsprache für Innovationsprojekte und ist auf regionale Firmen fokussiert. Laut eigener Aussage, fördert die räumliche Nähe die Kommunikation und die partnerschaftliche Atmosphäre. Und genau die braucht es um Ideen kritisch zu erörtern und erfolgreiche Produkte zu entwickeln.

Sich für den Innovationsstandort München einzusetzen bedeutet für ihn aktiv zu werden: „Ich glaube an einen gemeinschaftlichen, kollaborativen Ansatz. Die Mischung aus erfahrenen Unternehmern, Startups und den regionalen Universitäten wird dabei eine wichtige Rolle spielen.“ so Wehrmann in seinem Antrittsstatement am 21. Februar 2019 im Kreise der MUK-Initiatoren.

Der promovierte Wirtschaftsinformatiker Wehrmann beabsichtigt Menschen zusammenzubringen. Menschen, die gemeinsam eine neue Idee verfolgen und etwas Neues kreieren wollen.

„Mein Ziel ist es gemeinsam mit anderen Unternehmern den guten Ruf Münchens zu stärken und weiter auszubauen. Wenn man sich anschaut, was wir in unserer Region für Möglichkeiten haben, finde ich es erstrebenswert, dass noch mehr disruptive und mutige Ideen aus der Region der Bits & Pretzels kommen. Wenn wir uns trauen kreativ zu denken, kollaborativ zu handeln und ab und zu mal ein paar Regeln zu brechen, glaube ich, dass wir zusammen mehr bewegen können als jeder für sich alleine.“

Umfrage.

Vom 15. bis zum 31. Juli 2019 wurde eine Umfrage unter den im MUK IT organisierten Münchner Unternehmern durchgeführt, in der neben der grundsätzlichen Frage nach der Relevanz Raum für konkrete Themenvorschläge gelassen wurde.

Trotz der Urlaubszeit war die Resonanz so groß, dass wir uns erst mal sortieren müssen. Die Relevanz des Vorhabens wurde wie folgt bewertet:

  • Insgesamt 95% gaben an, das sie das Thema als relevant bewerten
  • 75% der Befragten möchten sich aktiv einbringen

Ein Ergebnis, was uns sehr freut.

Let’s Exchange.

Am einfachsten ist es erst mal voraus zu schicken, was nicht das Ziel ist: Es soll kein neues Netzwerk mit regelmäßigem Zeitaufwand oder plenaren Vorträgen entstehen.

Das Ziel des Innovation Exchange München Menschen zu Themen, die sie begeistern und in denen sie beruflich aktiv sind oder sein möchten zusammenbringen, damit etwas Neues entsteht. Neue Ideen, ein neuer Geschäftsansatz, ein neues Produkt oder eine neue Dienstleistung, am besten eine neue Firma.

Die Treffen mit max. 10 Personen werden individuell geplant und terminiert.

Auswertung der Relevanz

Aufgrund der Vielzahl der konkreten Vorschläge werden wir im nächsten Schritt sinnvolle Themencluster identifizieren und auf interessierte Unternehmer direkt zugehen.

Einen kleinen Sneak Preview bezügl. der ersten Themenvorschläge und Ideen gab es im Rahmen des MUK Roundtables am 01. August 2019 im Global Watson IoT Center (ibm Munich).

Ich bin dabei.

Wie geht es weiter?

Auf Basis des Feedbacks wurden im ersten Schritt 4 Themencluster identifiziert, die weiter verfolgt werden sollen:

1) HR & Mitarbeiter.

Im Cluster „Human Ressources & Mitarbeiter“ geht es um Innovation rund um den Mitarbeiter und die Mitarbeiterführung, z.B. um die Erhöhung der Transparenz, Onboarding, Vergütungsmodelle.

Termin
Do., den 19.09.2019, ab 17 Uhr

Special Guest & Impulsgeber
Jürgen Geiger
(von Roll AG, Head of Global HR)

2) Healthcare.

In diesem Cluster geht es um Innovation in der Gesundheits- und Pharmabranche, einer anspruchsvollen Branche mit vielen Regularien und Rahmenbedingungen aber auch enormem Potenzial.

Termine
Mi., den 25.09.2019, ab 18 Uhr
Di., den 05.11.2019, ab 18 Uhr

Special Guest & Impulsgeber
Dr. Florian Fuhrmann
(KV Telematik GmbH, GF)

3) Workflow.

Rund um dieses Cluster gab es diverse Impulse aus dem Prozess- und Workflowumfeld, z.B. aus Produktion oder Büro. Es geht um Innovationen mit Software Robotern, Maintainance, multilinguale Workflows oder hybrides Projektmanagement.

Termin
Di., den 19.11.2019, ab 18 Uhr

Special Guest & Impulsgeber
Dr. Jens Wehrmann
(Mobile Software AG, CEO)

4) Smart Energy.

Spätestens seit Friday for Future ist das Thema in aller Munde. Aus IT-Sicht gibt es viele Möglichkeiten, wo Ideen ansetzen können, z.B. wie wir im im B2C oder B2B Bereich Energie sparen oder smart verteilen und damit neue Geschäftsmodelle realisieren können.

Termin
Di., den 12.11.2019, ab 18 Uhr

Special Guest & Impulsgeber
Stephan Dorfner
(Open House of Energy, GF)