Wir übernehmen
Verantwortung

Dem Thema CO2 soll und kann man sich nicht mehr entziehen. Ohne zu Hinterfragen, was wir tun schlittern wir in eine Welt hinein, die wir unseren Kindern nicht zumuten wollen. Daher hinterfragen wir, wo es geht! Es ist ein wichtiges Thema und eine aufregende Reise, über die wir gerne sprechen.

In unserer Überzeugung ist Klimaschutz eine kollaborative Disziplin, die von den vielen kleinen Vorschlägen und Ansätzen zur täglichen Verbesserung lebt. Deswegen werden Vorschläge aus den eigenen Reihen ernst genommen und gerne auch mal direkt umgesetzt. Unser Ziel ist ein faires Gleichgewicht zwischen Ökologie und Ökonomie.

CO2 ist »eines« von vielen Themen 

Wir haben die technischen Zugänge, die Wissensbasis, die Geräte, die Zeit – Keine Frage, wir sind privilegiert und sollten uns dessen bewusst sein. Doch wir sind auch nur Menschen. Wir streben danach Dinge richtig zu machen, aber wir tun immer nur das, was in unserem subjektiven Handlunsspielraum möglich ist. 

Dabei überdenken wir unseren Lebens- und Arbeitsstandard immer wieder neu. Wir versuchen, unseren Verbrauch und somit unseren CO2 Abdruck zu verkleinern. Aber wir sind keine Engel, weder blau noch grün. Ohne jeden Heiligenschein können wir dennoch behaupten: Wir sind stolz auf das, was wir bisher geschafft haben!

Kaffee, Obst, Bier – regional oder fairtrade.

Jahres ∅ pro Mitarbeiter

0 Blatt

Papierverbrauch

(Wir sind krass digital)

0 Nacht

Im Hotel

(Wir reisen echt wenig)

0 KWh

Strombedarf

(100% Ökostrom)

10 Flüge

Im letzten Jahr

(Wir fahren Bahn)

Smart in die Zukunft

Unsere Arbeit 

Wir sind der Meinung, dass wir durch die von uns entwickelten App unter Zuhilfenahme von Technik der Umwelt unter die Arme greifen können. Zum Beispiel wenn wir Apps machen, die dem Vertrieb neue Wege eröffnen und dadurch Vorort Besuche und Fahrten reduziert werden können. 

Innovation und Klimaschutz schließen sich nicht aus. Im Gegenteil! Durch gemeinsames Nachdenken können wir eine Menge erreichen.